Ausblenden ausblenden


Die Gattung Dactylorhiza in der Schweiz

Glossar: Erläuterung der Fachbegriffe


Die ganze Gattung Dactylorhiza macht grosse Probleme. Die beschriebenen Arten stehen sich morphologisch oft sehr nahe. Hinzu kommt ihre ausgeprägte Neigung zur Hybridisierung. Da die Hybriden in der Regel fertil sind, kommt es zur Ausbildung von Hybridschwärmen, ja ganzen Hybridpopulationen, in denen es dann wiederum zu Rückkreuzungen kommt. Es kann auch vorkommen, dass die Hybriden durch die Kombination von Genen robuster sind und an bestimmte Standorte besser angepasst sind als die Eltern. Dann können die Eltern sogar ganz verschwunden sein und nur noch die Hybriden stehen da. Trotzdem: es gibt nur wenige Arten. In letzter Zeit wurden nur wenige neue Taxa beschrieben.
Am besten ordnet man die Pflanzen einzelnen Arten zu (nie nur eine Pflanze bestimmen, denn eine ist keine!). Dann konzentriert man sich auf die schwierigen Pflanzen.


Auszug aus Artikel im AGEO Mitteilungsheft Heft 2/2004. Anmerkung: Im Bestimmungsschlüssel fehlen D. cruenta, D. incarnata ssp. incarnata bzw. ssp. pulchella und D. lapponica sowie Dactylorhiza viridis (bzw. Coeloglossum viride).

1. Pflanze mit hellgelben Blüten 2
  Pflanze nicht mit hellgelben Blüten 3
2. Pflanze feuchter oder nasser Standorte, nur in tiefen Lagen Blüten ungefleckt Dactylorhiza incarnata subsp. ochroleuca
  Pflanze in trockenen Bergwiesen, Blüten mit roten Flecken Dactylorhiza sambucina
3. Stängel vollmarkig 4
  Stängel hohl 6
4. Stängel mit 3-5 Blättern, zweitunterstes Blatt 6-15 mal so lang wie breit, alle Blätter im untersten Drittel des Stängels, Blütenstand locker mit wenigen Blüten, Blüten dunkelrosa, mittelgross Dactylorhiza traunsteineri
  Pflanze mit anderen Merkmalen 5
5. Stängel 5-10 blättrig, das zweitunterste Blatt 3-8 mal so lang wie breit, unterstes Blatt zugespitzt Dactylorhiza maculata
  das unterste Blatt stumpf Dactylorhiza fuchsii
  Pflanze mit anderen Merkmalen 6
6. Lippe gross, Blätter oberseits gefleckt in feuchten oder nassen Bergwiesen Dactylorhiza majalis
  Lippe gross, Blätter oberseits ungefleckt, auf trockenen Bergwiesen Dactylorhiza sambucina
  in Sumpfwiesen der Alpen, Pflanze mit gefleckten Blättern, Lippe fast ungeteilt, Rand flach oder hochgebogen Dactylorhiza savogiensis

 

Seitenanfang



Impressum | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2017

Aktualisiert 25. 01. 2017

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.