Ausblenden ausblenden Startseite   Veröffentlichungen   Nigritella




Nigritella

Text und Fotos: Vincent & Christophe Boillat, Übersetzung: Thomas Ulrich


Einleitung:

Am AGEO-Treffen vom 18. Oktober haben uns Christophe und Vincent Boillat einmalige Dias der in der Schweiz verbreiteten Nigritella-Arten sowie deren Hybriden gezeigt. Da die Begeisterung der Anwesenden gross war und hier Hybriden gezeigt wurden, die selbst den erfahrensten Orchideenkenner zum Staunen brachte, bringen wir hier eine Zusammenfassung der gezeigten Schätze.

Nigritella austriaca (Synonym: N. nigra subsp. austriaca)

Verbreitung in der Schweiz zwischen 1140 und 1600 m ü.M. entlang der Jurakette (Chasseron – Chasseral). Die Grösse der Pflanzen beträgt 7 - 20 cm, der Blütenstand ist anfangs halbkugelförmig. Die Höhe des Blütenstandes ist kleiner als dessen Durchmesser (70 bis 94 % des Durchmessers). Blütenfarbe dunkelrotbraun bis purpurrot (bräunlich). Einzelblüte ist grösser als bei N. rhellicani, die Blütezeit ca. 10 Tage früher als N. rhellicani im gleichen Biotop.

 

Comoret 17.6.2000, Foto Chr. & V. Boillat   Comoret 17.6.2000, Foto Chr. & V. Boillat   Nods 10.6.1993, Foto Chr. & V. Boillat

Nigritella rhellicani

Verbreitung in der Schweiz zwischen 1170 und 2840 m ü.M. in den Alpen und entlang der Jurakette. Mit 2840 m ü.M. besitzt diese Orchidee eines der höchst gelegenen Verbreitungsgebiete. Die Grösse der Pflanzen beträgt 7 - 30 cm, der dichte Blütenstand ist anfangs kegelförmig, später eiförmig. Blütenfarbe schwarzpurpurn, selten rot, rosa, orange, gelb oder weiss.

 

Anniviers 22.7.2006, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 18.7.2006, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 18.7.2006, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 12.7.2006, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 7.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 18.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 16.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 25.7.1992, Foto Chr. & V. Boillat  Anniviers 7.7.2006, Foto Chr. & V. Boillat

Nigritella rubra

Verbreitung in der Schweiz zwischen 1000 und 2500 m ü.M. in den Alpen (BE, GL, GR, SG, TI und UR) sowie in einem Bi­otop in den Waadtländer Voralpen. Die Grösse der Pflanzen beträgt 10 - 25  cm, der dichte Blütenstand ist zunächst konisch später eiförmig und länger als bei N. rhellicani, Blütenfarbe intensiv rubinrot selten rosa. Blütezeit ca. 10 Tage früher als N. rhellicani im gleichen Biotop (vgl. Foto rechts), dort erkennt man eine N. rubra neben einer knospenden N. rhellicani.

 

Pontresina 10.7.2001, Foto Chr. & V. Boillat  Pontresina 5.7.2004, Foto Chr. & V. Boillat  Pontresina 5.7.2004, Foto Chr. & V. Boillat

 

Dactylorhiza fuchsii x Nigritella rhellicani

Verbreitung in der Schweiz zwischen 1770 und 2040 m ü.M. im Oberwallis und Graubünden (Region Albula). Die Höhe der Pflanzen liegt zwischen den Höhen der beiden Eltern bei 10 bis 20 cm mit länglichen, gefleckten Laubblättern und einer nach oben gedrehten Blütenlippe. Blütenfarbe rosa-violett bis dunkelrot.

 

Simplon 12.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat   Simplon 12.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat   Simplon 12.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat

 

Gymnadenia odoratissima x Nigritella rhellicani

Verbreitung in der Schweiz zwischen 1550 und 2420 m ü.M.. Biotope sind bekannt im Tessin und Graubünden. Die Höhe der Pflanzen liegt zwischen 10 und 20  cm. Blütenfarbe elfen­beinfarben, gelblich, rosa und rotviolett ähnlich G. conopsea, mit nach oben gedrehter Blütenlippe, aber mehrheitlich mit einer Orientierung zur Infloreszenz-Spitze.

 

La Punt 10.7.2002, Foto Chr. & V. Boillat   La Punt 23.7.2005, Foto Chr. & V. Boillat   Madulain 11.7.2002, Foto Chr. & V. Boillat

 

Nigritella rhellicani x Pseudorchis albida

Verbreitung in der Schweiz 2000 - 2310 m ü.M. Biotope sind bekannt im Zentralwallis und in der Region des Berninapasses im Kanton Graubünden. Die Pflanzen sind von mittlerer Grösse und besitzen, wie alle Hybriden mit Nigritella, eine gedrehte Blütenlippe. Blütenfarbe rotbraun, verwaschenes purpurn, weisslich-rosa bis weiss.

 

Anniviers 18.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 8.7.2006, Foto Chr. & V. Boillat   Anniviers 6.7.2005, Foto Chr. & V. Boillat

 

Gymnadenia conopsea x Nigritella rhellicani

Häufigste Hybride bei den Orchideen in der Schweiz mit einer Verbreitung in den Alpen von 1360 - 2520 m ü.M. (BE, GR,SG, TI und VS). Die Grösse der Pflanzen liegt zwischen 10 - 30  cm, die Infloreszenz ist zunächst konisch, später eiförmig bis beinahe zylindrisch, Blütenfarbe purpurn bis karminrot, Blütenlippe nach oben gedreht.

 

Anniviers 13.7.2007, Foto Chr. & V. Boillat Anniviers 22.7.1993, Foto Chr. & V. Boillat  Anniviers 9.7.1994, Foto Chr. & V. Boillat

Literatur

Guide des orchidées de France, de Suisse et du Benelux, P. Delforge,
Les hybrides des genres Nigritella et / ou Pseudorchis, O. Gerbaud et W. Schmid,
Die Orchideen der Schweiz und angrenzender Gebiete, H. R. Reinhard, P. Gölz, R. Peter, H. Wildermuth,
Die Orchideen der Schweiz, B. A. Wartmann
AGEO-Verbreitungskarten, R. Irniger und seine Kartografier-Kollegen.

Zurück zu Einzelberichte

Zurück zur Startseite

Seitenanfang



Impressum & Datenschutz | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2018

Aktualisiert 10. 03. 2009

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.